Studieren in Deutschland – Wir helfen!

Die Schule unterhält eine ganze Reihe von Kooperationen mit Hochschulen, Universitäten und Studienkollegs, um den Absolventen der Schule beim Übergang zum Studiem in Deutschland zu helfen.

Die Schule bietet den Schülern der Oberstufe und deren Eltern folgende Möglichkeiten der Beratung und Betreuung an:

  • Leben und Studieren in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Büro des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Mexiko
  • Studieninteressenstests / Assessment-Tests
  • Informationen über die Arten von Hochschulen und Universitäten
  • Überblick über den Aufbau eines Studiums
  • Überblick über Studienfelder und -inhalte
  • Informationen über Zulassungsvoraussetzungen an Universitäten und Hochschulen
  • Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen an Studienkollegs
  • Durchführung von Studienkollegzulassungstestverfahren am Campus Süd
  • Vielfältige Unterstützung bei Bewerbungsverfahren
  • Informationen über Stipendien und -vergabe
  • Beratung bei Visa- und Ausreisemodalitäten
  • Kontaktvermittlung bei der Wohnungssuche und vielem mehr

Darüber hinaus wird den Oberstufenschülern eine kontinuierliche Vorbereitung auf die Studienkollegzulassungstestverfahren angeboten, sodass sie sich frühzeitig mit ihrer Karriereplanung beschäftigen können.

Das umfangreiche Angebot an Studienmöglichkeiten (fast 20.000 verschiedene Studienrichtungen) an über 400 verschiedenen Hochschulen und Universitäten in ganz Deutschland führt zu vielfältigem Beratungsbedarf hinsichtlich der Wahl ihres Studienfaches und Studienortes.

Die Schule schließt Kooperationsverträge mit Studienkollegs / Universitäten und Hochschulen ab, um den Schülern sowohl mit DIA-Abschluss als auch mit dem BAU-Abschluss den Zugang zu einem Studium in Deutschland zu erleichtern.

Welche Vorteile bieten solche Kooperationen für unsere Schüler konkret?

  • Die Partner unserer Schule versorgen uns direkt mit Informationen zu neuen Studiengängen und Änderungen im Bewerbungsverfahren. Sie bieten den Schülern sowie Eltern Veranstaltungen zum Kennenlernen der Universitäten / Hochschulen und Studienkollegs an, sei es direkt vor Ort oder mittels Videokonferenzen.
  • Sie stellen Kontakte zu einzelnen Fachbereichen und vor allem auch zu ehemaligen Schülern her, die bereits ein Studium begonnen oder absolviert haben, um die Situation vor Ort viel besser beurteilen zu können.
  • Sie helfen den Schülern beim Bewerbungsprozess. Dadurch können Ablehnungen, die durch formale Fehler (fehlende Unterlagen, falsch ausgefüllte Dokumente, nicht wahrgenommene Fristen, etc.) entstehen, reduziert werden.
  • Die Schüler werden vor Ort in Deutschland betreut, um das Ankommen zu erleichtern. Dabei haben sich Mentoring- oder Buddy-Konzepte vielfach bewährt.
  • Viele unserer Partner unterstützen uns auch im Rahmen der „BIDS“-Initiative für Deutsche Auslandsschulen. Das ist eine Initiative des DAAD mit der Zielsetzung, die Zusammenarbeit zwischen deutschen Hochschulen und den Schulen des PASCH-Netzwerkes zu vertiefen und auszubauen. Für unsere Schule bedeutet das nicht nur ein individuell ausgearbeitetes Programm für jeden Schüler, der bei der sogenannten „Unitour“ am Ende des 11. Schuljahres mitmacht, sondern auch ein umfassendes kulturelles Programm während des Aufenthaltes in Deutschland.
  • Unsere Partner bieten unseren Schülern die Möglichkeit, an Schnupperstudientagen oder auch -wochen teilzunehmen.
  • Sie vergeben Motivationsstipendien, die die finanziellen Belastungen für einzelne Familien zu verringern helfen.
  • Die Partner-Studienkollegs geben uns die Möglichkeit, die Zulassungsprüfungen vor Ort in Mexiko abzulegen.

Was tun wir als Schule im Gegenzug für die Universitäten und Hochschulen?

  • Wir geben Lehramtsstudierenden der Universitäten und Hochschulen die Möglichkeit für Auslandsaufenthalte und Schulpraktika nach den Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes.
  • Wir sorgen für eine umfassende Betreuung und Begleitung vor Ort in Mexiko.

TU Berlin y Studienkolleg TU Berlin

TU Darmstadt (Hessen) y Studienkolleg TU Darmstadt (Hessen)

TU Dresden
(Sachsen)

Goethe – Universität Frankfurt / Main (Hessen) y Studienkolleg Goethe – Universität Frankfurt / Main (Hessen)

Martin – Luther – Universität
Halle – Wittenberg (Sachsen-Anhalt)
y Landestudienkolleg Sachsen-Anhalt /
Standort Halle/Saale

Burg Giebichenstein Kunsthoch- schule Halle / Saale (Sachsen-Anhal

TU Hamburg – Haburg

Universität Hamburg

Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

Business and Informacion Technology School Hamburg

Leibniz-Universität Hannover (Niedersachsen) y  Niedersächsisches Studienkolleg Leibniz-Universität Hannover

Hochschule Hannover
(Niedersachsen)

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
(Baden – Württemberg)

TH Ingolstadt
(Bayern)

Karlsruher Institut für
Technologie (KIT)
(Baden – Württemberg)

Universität Leipzig (Sachsen) y Studienkolleg Leipzig (Sachsen)

Leuphana Lüneburg
(Niedersachsen)

Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
(Rheinland – Pfalz) y Studienkolleg Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
(Rheinland – Pfalz)

Philipps – Universität Marburg
(Hessen) y Studienkolleg Mittelhessen / Marburg

Ludwig-Maximilian-Universität
München (Bayern)

Technische Universität München
(Bayern)

TH Wildau
(Berlin)

Studienkolleg des Ökumenischen Studienwerks e.V. Bochum
(Nordrhein – Westfalen)

Landestudienkolleg Sachsen Anhalt / Standort Köthen

Staatliches Studienkolleg Thüringen / Nordhausen