Mit den “Kulturtagen” fördert unsere Schule die künstlerische und kulturelle Entwicklung der Schüler

Die Kulturtage unserer Schule, Campus Nord, begannen am 10. April 2019 und brachten unsere Schüler mit Vorträgen von Fachleuten und Profis aus verschiedenen Bereichen wie Kommunikation, Design, Fotografie, Schauspiel und Bildhauerei sowie durch Workshops und diverse Freizeitaktivitäten der Kunst und Kultur näher. Während dieser Zeit erhielten sie den Besuch von Experten wie José Luis Arévalo von Televisa Noticias, der Malerin Yolanda Vargas, dem Fotoexperten Horacio Bringas und dem Stand-up-Komödianten Juan Puente. Dieser Zugang zu Kunst und Kultur mit Vorträgen von Fachleuten und Profis aus verschiedenen Bereichen, in denen sie erklären, warum sie sich für diese entschieden haben, ermöglicht es den Schülern, eine gut begründete Entscheidung über ihre berufliche Zukunft zu treffen.

Am 11. April wurde die Schule vom Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Peter Tempel, besucht, der von dem an der Schule organisierten Kulturprogramm in Spanisch und Deutsch sehr angetan war. Es gab 16 Vorträge mit verschiedenen Künstlern, die im Bereich der Kunst tätig sind, darunter Malerei, Skulptur, Design, Rundfunk, Fernsehen, Comedy, Fotografie und Gesang. Die Schüler nahmen an den Vorträgen und Workshops teil, die sie am meisten interessierten. Ferner wurde ein Theaterstück aufgeführt, es gab Workshops zu Irischem Tanz, Jazz, Rock, Zumba, Schuhmalerei, Bioarchitektur, Bodypainting, Yoga, Pyrografie, Modellbau und vielem mehr.

Der deutsche Botschafter äußerte sich sehr anerkennend über das Engagement der Schule, die Kreativität ihrer Schüler zu fördern und deren Horizonte zu erweitern. „Wir haben eine große Zahl von Schülern mit Talenten für Wissenschaft, Sport, aber auch für Kultur und Kunst. Wir glauben, dass diese Veranstaltungen von hoher Bedeutung sind, um das Talent und die künstlerischen Fähigkeiten unserer Schüler zu fördern”, erklärte Edeltraud Smolka, Schulleiterin des Campus Nord.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts hatten die Schüler auβerdem eine Kunstausstellung vorbereitet, in der Forschungsarbeiten aus dem Schuljahr vorgestellt werden, die die von Alexander von Humboldt zurückgelegten Reiserouten, die von ihm besuchten Orte und das von ihm hinterlassene Erbe zeigen. Ferner wurden aus dem Fach Kunst die Werke zum Jubiläum des Bauhauses, der deutschen Kunst- und Architekturschule, ausgestellt.

Comments are closed.