Dritter TEDx HumboldtMexicoCity öffnet seine Türen für 500 Teilnehmer

Der dritte TEDx HumboldtMexicoCity öffnet seine Türen für 500 Teilnehmer unserer Schulgemeinschaft

„Living outside the bubble” war das Thema des dritten TEDx HumboldtMexicoCity, der vollständig von den Schülern der Deutschen Schule Alexander von Humboldt organisiert wurde. Die gesamte Schulgemeinschaft war eingeladen, bei dieser Konferenz dabei zu sein, die jedes Mal aufs Neue die Lebenswahrnehmung aller Teilnehmer verändert.

TED ist eine gemeinnützige Organisation, die sich den Austausch von „Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden” zur Aufgabe gemacht hat. Zu den TED Talks kommen weltweit führende Fachleute zusammen und stellen ihre Ideen in kurzen Vorträgen vor. Mit eben diesem Ideal im Sinn, nämlich Ideen, die es wert sind, verbreiten zu werden, hat TED das Programm TEDx ins Leben gerufen, in dem unabhängige Organisationen die Freiheit haben, ihre eigenen Konferenzen nach dem Leitfaden der TED Talks zu veranstalten. Die Abkürzung TED steht im Englischen für „Technology, Entertainment, Design”, also Konzepte, mit denen sowohl Organisatoren, Publikum wie auch Redner spielen und ihnen jeweils den Wert und die Bedeutung ihrer Wahl zuordnen können. „Das Wunderbare an der von den TED Talks unterstützten Bewegung ist die freie und freiwillige Vermittlung von Botschaften, die die Herzen der Organisatoren, Redner und des Publikums in vielerlei Hinsicht berühren”, bekräftigte Ludwig Johannsen, Delegierter des Schulvorstands.

„Seit wir von dem Konzept der TED Talks gehört haben, fanden wir das Projekt großartig. Die Schüler bekommen dabei Gelegenheit zur eigenen Persönlichkeitsentfaltung, unter anderem weil sie es sind, die die gesamte Konferenz organisieren. So bekommen sie auch einen realistischen Eindruck davon, was sie später einmal außerhalb der Schule erwartet. Beim TEDx handelt es sich um eine Veranstaltung, die wir in unser Schulprogramm einfach aufnehmen mussten, denn wir wollen die herausragende Schulqualität in jedem Sinne erreichen. Es gibt gar keine bessere Art zu lernen!”, erklärte Andreas Henkel, Leiter des Campus Süd.

Die drei Campus im Süden, Norden und Westen der Hauptstadt wechseln sich als Organisatoren des TEDx ab. In diesem Schuljahr waren die Schüler der Mittel- und der Oberstufe des Campus Süd die Verantwortlichen für das Event. Im Verlauf des Projekts entwickeln die Schüler sozioemotionale Fähigkeiten, wie etwa eine sichere Kommunikation, die das aktive Zuhören und die klare Verständlichkeit der Inhalte, die übermittelt werden, beinhaltet; die nonverbale Kommunikation, ein wesentlicher Bestandteil des Sprechens vor Publikum; die Selbstkenntnis; die vollständige Aufmerksamkeit, denn es ist bei einem Vortrag enorm wichtig, sich ganz auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren; der Umgang mit Problemen und Konflikten; Innovation und kritisches Hinterfragen, etc.

Am TEDx HumboldtMexicoCity beteiligten sich über 20 „Speaker“ beziehungsweise Redner, die der Schulgemeinschaft angehören, wie etwa Patricia Kohlmann; sie ist Profi-Schwimmerin und hat an vielen internationalen Wettbewerben teilgenommen, wie beispielsweise den Olympischen Spielen von 1984 in Los Angeles und von 1988 in Seoul. Ferner der mexikanische Unternehmer Michel Domit, der eine führende Position einnimmt in der Schuh-, Bekleidungs- und Accessoirebranche. Ebenfalls eingeladen waren die mexikanischen YouTuber Reno Rojas und Fernando Guisa; Letzterer ist Alumni der Deutschen Schule.

Comments are closed.