Die Deutsche Schule und Academia Borussia helfen gemeinsam Erdbebenopfern

Der 19. September 2017 ist in unseren Herzen allgegenwärtig geblieben: Die Unterstützung für die Erdbebenopfer muss weitergehen! Unsere 11.- und 12.-Klässler der Oberstufe des Campus Süd reisten deshalb im Rahmen des Sozialprojekts mit ihren Lehrerinnen Rocío und Kathrin nach Tetela del Volcán und von dort nach Hueyapan im Bundesstaat Morelos. Die Gemeinde Hueyapan liegt am Fuβe des Vulkans Popocatépetl. Leider verursachte das Erdbeben vom 19. September 2017 der Bevölkerung groβen Schaden.

Die Zusammenarbeit der Deutschen Schule und der Academia Borussia betrifft nicht nur den Fuβball, sondern auch die gemeinsame Förderung sozialer Projekte und die Hilfeleistung in notleidenden Gemeinden. Die Unterstützung der Bewohner von Hueyapan ist ein gemeinsames Projekt der beiden Institutionen; dabei zählen sie mit den helfenden Händen vieler Freiwilliger aus dem ganzen Land.

Während der vergangenen Woche halfen unsere Schüler beim Wiederaufbau der Lebensräume der Familien von Hueyapan. Dafür wurden sie in Gruppen eingeteilt; jeder Gruppe wurde eine Familie zugeteilt, und mit Hilfe von Bio-Konstruktion, das heiβt, unter der Benutzung von vorhandenem Material wie Erde, Kalk und Sand, halfen sie beim Wiederaufbau der Häuser. Darüber hinaus gab es für die jungen Menschen gemeinsame sportliche und kulturelle Aktivitäten.

Während ihres Aufenthalts wurden die Schüler bei Gastfamilien untergebracht, die sie, erfreut über ihren Einsatz, begeistert bei sich aufnahmen. Vielen Dank an alle freiwilligen Schüler, die an diesem Projekt teilgenommen haben und ihre Herzen ihren mexikanischen Brüdern geöffnet haben.

Comments are closed.