Primaria - Campus West

Liebe Eltern,

Seit dem Schuljahr 2015/2016 leite ich als Teil eines schon lange exzellent bestehenden Teams, an der Seite von Rocío González und Ingrid Bolbrügge, die Primarstufe der Deutschen Schule Alexander von Humboldt, Campus West. Jeden Tag erleben wir aufs Neue, wie spannend Schule ist und wie viel Bewegung in diesem System steckt. Dabei stellen wir auch immer wieder aufs Neue fest: Damit eine Schule erfolgreich funktioniert, bedarf es der Mitarbeit, Motivation, dem Wissen, den Fähigkeiten und vor allen Dingen dem Herzblut vieler verschiedener Menschen, die gewillt sind, zum Wohle der Kinder zusammenzuarbeiten und sich zu vertrauen. Angefangen von der Busbegleiterin am frühen Morgen bis hin zum Fußballtrainer am Nachmittag. Jeden Tag haben unsere Schüler, aber auch unsere Kollegen und weiteres Personal, Kontakt zu vielen Dutzenden von Menschen. Bei diesen Begegnungen möchten wir uns freundlich, aufgeschlossen und tolerant verhalten, um das Miteinander einfacher und schöner zu gestalten.

Im Kindergarten haben die Kinder, wenn sie im August in die erste Klasse eingeschult werden, zum Beispiel beim freien Spiel, gelernt, wie sie mit anderen Kindern friedlich zusammen spielen können – auch wenn sie manchmal unterschiedlicher Meinung sind. Auch unter Erwachsenen herrscht gelegentlich eine unterschiedliche Meinung. Umso wichtiger ist es, dass diese unterschiedlichen Meinungen diskutiert werden und gemeinsam nach Lösungen gesucht wird, in deren Mittelpunkt das Kind steht. Deshalb möchte ich alle Eltern und Kollegen ermuntern, stets den gemeinsamen Dialog zu suchen und ihn sorgsam zu pflegen. Es ist wichtig, dass Kinder wissen, dass wir Erwachsenen miteinander reden und uns zuhören, uns austauschen, beraten und uns gegenseitig, auch in manchmal schweren Zeiten, den Rücken stärken.

Genauso wichtig ist es, sich stets darüber im Klaren zu sein, dass unser jeder Rucksack, den wir im metaphorischen Sinne auf unserem Rücken tragen, unterschiedlich groß und unterschiedlich schwer ist. Auch Kinder haben zum Teil bereits einen solchen Rucksack zu tragen. In der Schule wollen wir gemeinsam dafür sorgen, ihn mit erinnerungswürdigen Momenten und Geschichten zu füllen, so dass die Reise noch lange mit einem unbeschwerlichen Rucksack motiviert weitergehen kann.

An einer bikulturellen Schule wie dieser begegnen wir dem Unterschiedlichen tagtäglich. Hier trifft Mexikanisch auf Deutsch und Deutsch auf Mexikanisch. Nicht nur die Sprachen unterscheiden sich, sondern auch Denk – und Verhaltensweisen.

Hier versuchen wir, das Beste aus der deutschen und der mexikanischen Kultur so zu vereinen, dass wir Ihren Kindern, liebe Eltern, wichtige Grundlagen für einen erfolgreichen Lebensweg in einer globalisierten Gesellschaft mitgeben können und ihnen dabei helfen, vorurteilsfrei zu bleiben und Neuem neugierig und zugewandt gegenüber zu stehen. Wir wollen tagtäglich aufs Neue zueinander finden und miteinander voneinander lernen.

Letztlich werden Erlebnisse ja auch erst dann schön, wenn man jemanden hat, mit dem man sie teilen kann. Das Besondere, das uns diese Schule bietet, ist, – wie viele von Ihnen, liebe Eltern, wissen -, das „Miteinander“ über Generationen und Landesgrenzen hinweg. Bereits im Kindergarten wurden Freundschaften geschlossen, die fortgeführt und gefestigt werden, so dass für viele unserer Schüler Freunde zu Familie geworden sind.

Wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder unserer Schule noch lange verbunden bleiben werden und möchten Sie ganz herzlich dazu einladen, sich als Teil eines Ganzen aktiv in der Schulgemeinschaft zu beteiligen. Unsere APF und DSF freuen sich über Unterstützung und wir Lehrer ebenso!

Viel Freude, Vertrauen und Erfolg wünschen Ihnen

Ira Marsch, Grundschulleiterin Campus West
Ingrid Bolbrügge, Stellvertretende Grundschulleiterin
Rocío González, Technische Leiterin der Grundschule